«

»

Nov 11

HLF 20 Duo für die Landeshauptstadt Saarbrücken

Zwei baugleiche Hilfeleistungslöschfahrzeuge HLF 20 sind neu im Fuhrpark der Berufsfeuerwehr Saarbrücken. Das Fahrgestell Mercedes Atego 1529 AF ist mit dem Allision-Vollautomatikgetriebe und einem Unfalldatenschreiber ausgestattet. Der Quadra VA Aufbau in Edelstahl-Aluminuim-Verbundbauweise ist mit einer umfangreichen Ausrüstung bestückt.

Frontansicht-HLF20-Stadt-Saarbruecken

In der Mannschaftskabine SMK sind 5 Pressluftatmer und Tauschboxen für die Wechselkleidung gelagert. Neben der DIN-Beladung wird ein SORTIMO-Transportkoffersystem, eine Fahrleitungserdungseinheit und einem PELI Rals Beleuchtungssatz mitgeführt. Der tragbare Endress-Dieselstromerzeuger mit Fremdstarteinrichtung ist direkt an dem Fahrgestellkraftstofftank angeschlossen.

Helmhalterung-HLF20-Stadt-Saarbruecken

Der pneumatische Lichtmast ist mit 6 Xenonscheinwerfern in 24 Volt-Technik bestückt. An den mechanischen Leiterentnahmehilfen für Schieb- und Steckleiter ist der Einreisshaken, die Klappleiter und die Schiebestangen für das Kaminfegerwerkzeug befestigt. Der Löschwassertank in STT-Ausführung fast 1600 Liter Wasser, der Schaummitteltank 120 Liter.

Heckansicht-HLF20-Stadt-Saarbruecken

Die Feuerlöschkreiselpumpe FPN 10/2000 und eine Druckzumischanlage FireDos 1000 sorgen für die Löschmittelabgabe. Die Fahrzeug-Heckleuchten, die Umfeldbeleuchtung, die Innenbeleuchtung im Mannschaftsraum sowie im Aubau sind in LED-Technik ausgeführt. Die Fahrzeuge sind weiß in RAL 9010 lackiert und Tagesleuchtrot RAL 3024 nach dem Konzept Saarbrücken beklebt.

Wir wünschen dem Personal der Berufsfeuerwehr eine erfolgreiche Übungs- und Einsatztätigkeit und danken für die angenehme Projektabwicklung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>